Aktuell • Stundenplan • Yoga • Workshops • Pilates • Kinder • Massage • Galerie • Bio • Konditionen • Kontakt
Arial Yoga • Power Yoga • Vinyasa • Yoga mit dem Stuhl • Yoga • Yin Yoga • Atmung & Relax

Yin Yoga

YIN YOGA - DER SANFTE WEG ZU INNERE MITTE
 
Yin und Yang sind zwei Kräfte innerhalb der Dualität unsere Welt und können also nicht getrennt werden. Sie gehören zusammen und sind miteinander verschlungen. Von daher wird es eine reines Ying Yoga nicht ohne Yang-Aspekte geben können und umgekehrt.

Die ausdrücke Yin Yoga und Yang Yoga stammen aus dem Chinesischen. Ying und Yang für das Weibliche und das Männliche. Als Yang das Dynamische, das extrovertierte gesehen, als Yin das Erdige, das Ruhige, das Sanfte.

Yin Yoga ist ein ruhiger, tendenziell passiver Yogastil, der hauptsächlich im Sitzen oder Liegen praktiziert wird. Im Yin Yoga geht es vor allem darum, in die Asanas hinein zu entspannen und den Atem frei fliessen zu lassen, um auf diese Weise zu innerer Ruhe zu kommen und unterschwellige Spannungen in den inneren Organen und Muskelpartien loszulassen. Yin Yoga eignet sich damit besonders auf Ausgleich zu eher bewegungsorientierten Yoga-Praktiken, um tiefe Selbstwahrnehmung und Entspannung zu erfahren.

Im Yin Yoga werden die Asanas zwischen drei und sieben Minuten gehalten. Dazwischen findet eine Harmonisierung im Liegen statt. Während in den Übungen alle nicht benötigten Muskeln losgelassen werden, hat man Zeit in einen ruhigen, meditationsähnlichen Zustand überzugehen. Yin Yoga beabsichtigt, tief liegendes Bindegewebe, das sogenannte Faszien-Gewebe, „aufzureißen“, Muskeln, Bänder und Sehnen zu dehnen und somit die Bewegungsfreiheit der Körperteile zueinander zu erhöhen.

In Yin Yoga werden auch Hilfsmittel verwendet, um besser in eine Stellung hinein entspannen zu können, um so Bänder, Gelenke und tief sitzende Faszien und Muskeln zu erreichen. Wobei kein Muss sind in Yin Yoga und eine Faszienrolle wird nicht verwendet.

Nach langem Halten der Stellung kommt die sogenannte “Rebound-Phase”. Man könnte diese Phase auch als Integrationsphase bezeichnen .Hierbei wird das neu erlernte oder zurückgewonnene wieder im Körper realisiert und letztendlich müssen diese neuen Wunden erst einmal geleckt werden.
Eine wunderschöne sanfte Weg um die innere Mitte zu erlangen